Faltenbehandlung - Hautverjüngung


Information Ihrer Privatarztpraxis für ästhetische Gesichtsbehandlungen in Weinheim

"Faltenbehandlung und Hautverjüngung" - Beitrag von Dr. med. Gabriele Marx
Unsere Haut ist unser Schutzschild vor schädlichen Einflüssen aus der Umwelt, die äußere Hülle unseres Körpers, die unvermeidbar eine besondere Eigentümlichkeit besitzt: Sie verrät unseren Mitmenschen früher oder später recht deutlich unser Alter. Denn wie alt wir aussehen, wird maßgeblich durch die Beschaffenheit unserer Haut bestimmt.
Wie unterscheidet sich die Haut eines jungen Menschen von der eines älteren? Wie funktioniert der Prozess der Hautalterung?

Was bei der Hautalterung passiert.
Aus der Sicht der Humanbiologie betrachtet lässt sich feststellen, dass sich die Keimzellen der Haut eines Menschen zwar lebenslang teilen - die Dynamik, in der dies geschieht, lässt allerdings mit vorrückendem Alter nach. Die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Hautzellen verschlechtert sich, die Haut wird dünner und ungleichmäßiger. Das kollagene Bindegewebe bindet weniger Wasser und lässt in der Jugend straff erscheinende Strukturen zunehmend »schlaff« aussehen. Das Fett in der Unterhaut wird mehr und mehr abgebaut, was die Ausbildung von Falten, Furchen, Knitter und Runzeln begünstigt. Der Gesamteindruck: Der Gesichtshaut des älteren Menschen fehlt die Straffheit und das Volumen, welche das jugendliche Gesicht auszeichneten.

Eine schlechte Nachricht für die Damenwelt: Dieser Hautalterungsprozess setzt bei Frauen ungefähr zehn Jahre früher ein als bei Männern. Dass der Prozess der männlichen Hautalterung dann aber beschleunigt voranschreitet, ist wahrscheinlich kein wirklicher Trost für die Betroffenen.
Im einzelnen läuft der Hautalterungsprozess folgendermaßen ab: Bereits im Alter von 25 Jahren verlangsamt sich bei manchen Menschen die Hautzellteilung, wodurch sich die Oberhaut verdünnt und unelastischer wird. Ab einem Alter von 30 können sich Mimikfalten - die sogenannten Glabellafalten - ausbilden. Erste Falten zwischen Nase und Oberlippe prägen sich aus - fachmännisch als Nasolabialfalten bezeichnet. Auch ab diesem Alter zeigen sich am Rand der Augen Falten, die im Volksmund »Krähenfüße« genannt werden. Es handelt sich um Fältchen, die zum Auge hin verlaufen und bei vielen Menschen zum ersten Mal zu dem Eingeständnis führen: »Ab jetzt werde ich alt!«.

Mit 40 Jahren schreitet die Hautalterung in größeren Schritten voran und lässt sich sogenannte Knitterfältchen verbreiten, kleine Falten, die den betroffenen Gesichtern ein typisches »zerknittertes« Aussehen verpassen. Parallel vertiefen sich bereits vorhandene Falten, während die Haut zunehmend an Feuchtigkeit einbüßt. Bei Frauen steht diese Hautveränderung in engem Zusammenhang mit der Menopause - dem Ende der Menstruation. Denn die Produktion des Hormons Östrogen geht zurück, was unter anderem die Haut dünner und empfindlicher werden lässt.
Ab einem Alter von 50 Jahren lässt die ursprüngliche Hautspannung weiter nach, und Altersflecken beginnen sich auszuprägen - Hautstellen, an denen sich der Hautfarbstoff Melanin sammelt und auf diese Weise dunkle Flecken bilden lässt.
An dieser Stelle lässt sich festhalten, dass die Haut zwar zunehmend schlaffer und knittrig wird. Dennoch handelt es sich um einen »normalen« Prozess und nicht um eine Krankheit oder gar eine »Dysfunktion«. Stellt sich die Frage, warum die mit der Hautalterung einhergehende Faltenbildung als so negativ und sogar als echter Makel betrachtet wird.

Selbst bei Männern gelten Falten heute längst nicht mehr als markant, und ihre Mitmenschen haben aufgehört, männliche Falten interessant zu finden. Stattdessen ist jugendliche, vitale Ausstrahlung erwünscht - im privaten wie beruflichen Leben ist es eine dynamische, jugendliche Erscheinung, die Pluspunkte einbringt. Nachvollziehbar, dass Damen wie Herren das mit der Hautalterung verbundene Nachlassen ihrer Attraktivität nicht akzeptieren mögen.
Doch was tun, um dauerhaft möglichst frisch, jung und dynamisch auszusehen?
Mit den Antworten kommen wir zu den Vorschlägen und Angeboten, die ich Patienten in meiner Praxis mache:
Beschleunigter Hautalterung vorbeugen
Das Tempo der individuellen Hautalterung kann durch eine ganze Reihe schlechter Angewohnheiten verstärkt werden. Wenn wir für diese Angewohnheiten gesündere Alternativen nutzen, können wir zumindest einer beschleunigten Hautalterung vorbeugen. Zum Beispiel mit Blick auf die Wirkungen des UV-Anteils des Lichts, der nicht nur Hautkrebs begünstigt, sondern auch die Hautalterung vorantreibt: Um die Haut frisch und jugendlich zu erhalten, ist ein wirksamer Sonnenschutz wesentlich - ausgiebige Sonnenbäder sind dagegen kontraproduktiv.
Nikotin und Alkohol sind nicht nur für eine Reihe von Gesundheits-Risiken, sondern auch für eine vorzeitige Hautalterung verantwortlich. Eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse, die hautschützende Antioxidantien enthalten, sowie ausreichender, Regeneration fördernder Schlaf, können frühzeitiger Faltenbildung vorbeugen.

Wohlbefinden und gutes Aussehen durch naturidentische Hormone
Wie schon gesehen kommt es während der sogenannten Wechseljahre zwangsläufig zu einen hormonellen Mangelzustand. Schon kurz nach Beginn des Klimakteriums nimmt die Hautdicke ab, die Durchblutung wird schlechter, die Haut erscheint blasser und fahler.
Die drei Sexualhormone Prostesteron, Östrogen und Testosteron gelten in diesem Zusammenhang als "Anti-Aging"-Hormone: Sie gehören zu den wichtigen Voraussetzungen des funktionierenden, körpereigenen Schutzes vor altersbedingtem Abbau, vor Alterskrankheiten und auch vor vorzeitiger, beschleunigter Hautalterung.
Dazu sollten die richtigen Hormone in der richtigen Konzentration am »richtigen Ort« sein. Doch was sind die »richtigen« Hormone? - Dies ist eine der immer wiederkehrenden Fragen, die Patienten in meiner Praxis stellen. Viele Betroffene sind unsicher und haben Angst vor den Nebenwirkungen von Hormonpräparaten.
Abhilfe bietet die Therapie mit naturidentischen Hormonen, die der deutsche Gynäkologe Dr. med. Volker Rimkus entwickelt hat. Er hat eine Methode ausgearbeitet, nach der mittlerweile in ganz Deutschland Therapeuten vorgehen. Dieses Rimkus-Konzept zielt darauf ab, Männern und Frauen mit natürlichen Hormonen zu helfen und dabei die schädlichen Folgen synthetischer Hormon-Präparate zu vermeiden.
Dezent eingesetzte ästhetische Medizin für jugendliches Aussehen
In meiner Praxis lege ich bei der ästhetischen Behandlung Wert darauf, dynamisches und attraktives Aussehen bin ins Alter zu bewahren, ohne dass die Gesichter meiner Patientinnen und Patienten »geliftet« oder »künstlich« wirken.
Aus diesem Grund setzte ich zum einen die beschriebene Behandlung mit naturidentischen Hormonen nach dem Rimkus-Konzept ein.
Seit Jahren habe ich mich außerdem darauf spezialisiert, die jugendliche Ausstrahlung der Patienten mit Hilfe von ausgewählten Methoden der medizinischen Ästhetik, und zwar auf der Basis von sanften, minimal-invasiven ästhetischen Eingriffen zu steigern. Dabei kommen lediglich Stoffe und Materialien zum Einsatz, die sich langzeitig in der Medizin bewährt haben und vom Körper restlos abgebaut werden.
Wichtig ist mir ein Vorgehen in unauffälligen, dezenten Behandlungsschritten, die nach Bedarf in größeren Zeitabständen wiederholt werden. Dabei hat sich bewährt, nicht etwa punktuell vorzugehen und vorrangig einzelne Falten zu bearbeiten. Denn der Eindruck eines jugendlichen Gesichts entsteht dadurch, dass es gegenüber dem Gesicht eines älteren Menschen wie gesehen über ein volleres, straffes Volumen verfügt.
Eine »Gesichtsverjüngung« gelingt also am besten durch eine umfassende Volumenrückgewinnung, die eine jugendliche Ausstrahlung verleiht. Dieser Volumenaufbau kann beispielsweise durch den Einsatz von hochviskösen Hyaluronfillern oder von speziellen »Kollagen-Boostern« und das daraus folgende Kollagenwachstum erreicht werden. Ergebnis ist ein frischeres und erholteres Aussehen des Patienten.
Der Effekt solcher Kollagenwachstums-Anreger ist unmittelbar nach der Behandlung sichtbar und kann je nach Behandlungsareal bis zu 24 Monate anhalten.
Wie diese Methode und andere Behandlungen funktionieren, beschreibe ich in folgenden Beiträgen. - Festhalten möchte ich hier zum Abschluss:
Hautalterung ist ein natürlicher, unvermeidbarer Prozess - er lässt sich mit medizinischen Methoden ganzheitlich behandeln und verzögern, um Patienten jugendlicher und dynamischer erscheinen zu lassen
.
Bildquelle: Freeimages (de.freeimages.com): Marek Bernat, Thiago Nunes, Anisa Thompson, Roland Maier, Stacy Brumley, Evan Welch

Wählen Sie Ihre Muttersprache

ohne Sport

Fett weg Spritze

Dauerhafte Haarentfernung

Botulinumtoxin A

Schmerzen

ohne Operation

Brustanhebung

Botulinumtoxin A - der Film

Ellansé™ - der Film

mit ELLANSÉ™ Nahtlos straff und schön

mehr Infos zu ELLANSÉ™

Kennen Sie die Bio-Hormon-Praxis für Frauen und Männer in Viernheim? Die Praxis von Frau Dr. med. Gabriele Marx mit besonderem Leistungsspektrum? Hier finden Sie die Verbindung von Schulmedizin und Naturheilverfahren.

Impressum + Bildquellen + Datenschutzerklärung

Ästhetik - Dr. med. Gabriele Marx
68519 Viernheim - Neuer Weg 6
68309 Mannheim - Pirnaer Str. 17
Parkplätze stehen Ihnen jeweils zur Verfügung
Tel. 06204-6013182 + Handy 01783904720 + Fax 06204-6013183
www.schoenheitspraxis@erfahrung-zaehlt.de